Verkehrsrecht

Unfall - was nun?
Es passiert schneller als man denkt…  
Einmal kurz unaufmerksam und schon hat es gekracht. Insbesondere bei Fremdbeteiligung ist es bereits jetzt ganz wichtig, Ruhe zu bewahren und keine unbedachten Äußerungen oder gar Schuldanerkenntnisse abzugeben.

 

Auch bei den Fragebögen der Versicherer stellt sich die Frage, um ein Prozessrisiko zu vermeiden, ob es nicht sinnvoller wäre, auf den eigenen Rechtsanwalt zu verweisen. 

Dies ist speziell bei streitigen Unfallhergängen häufig anzuraten.   

Nicht zuletzt stellt auch die Problematik des Kostenersatzes für einen eventuell erforderlichen Mietwagen eine nicht unbedeutende juristische Hürde dar.  

Entscheidend ist bei Körperverletzungen auch die Schmerzensgeldkomponente zu berücksichtigen. Hier zeigt die Erfahrung, dass die durch einen Verkehrsrechtler vertretenen Geschädigten im Regelfall höhere Schmerzensgeldbeträge erzielen können.

 

Geblitzt? Führerschein in Gefahr?
In vielen Fällen kann auch in auf den ersten Blick scheinbar aussichtslosen Situationen der erfahrene und spezialisierte Anwalt unter Umständen noch etwas für Sie tun.  

Bereits durch das Akteneinsichtsrecht besteht die Möglichkeit, eventuelle Fehler der Behörde zu entdecken und hierdurch nicht nur ein drohendes Bußgeld sondern auch den Führerscheinverlust abzuwenden.

Ich bin angehender Fachanwalt für Verkehrsrecht und außerdem auf diesem Rechtsgebiet schwerpunktmäßig tätig, so dass Sie sowohl zu Fragen der Verkehrsunfallregulierung, als auch zu Verkehrsstrafsachen und in Ordnungswidrigkeiten jederzeit fachmännisch beraten werden.

Hauptstelle

Keltergasse 63
74653 Künzelsau
Deutschland

Telefon: (07940) 55620
Telefax: (07940) 57256

Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  

Öffnungszeiten:
Montag - Donnerstag:
8:00 - 12:00 Uhr 
12:30 - 18:00 Uhr

Freitag:
8:00 - 14:30 Uhr

Zweigstelle

Kirchgasse 13
74635 Kupferzell
Deutschland
(Termine nach Vereinbarung)

Telefon: (07944) 942384